Dienstag, 16. März 2010

Mobilfunkmasten in den USA

Mobilfunkmasten in den USA sind eine neue Möglichkeit, sicher und rentabel mit soliden Sachwerten Gewinne zu machen: Befeuert durch den anhaltenden SmartPhone-Boom (Blackberry, iPhone usw.) ist die Kapazität des US-amerikanischen Funknetzes völlig erschöpft. Mobilfunkunternehmen bauen das Handy der Gegenwart zum Multi-Media-Center aus. Dadurch ist die Nachfrage nach Bandbreite drastisch gestiegen und die Netze sind permanent überlastet. Im laufenden Jahr werden die rd. 50 Mobilfunkanbieter der USA massiv investieren und 35.000 neue Antennen installieren. Diese Maßnahmen werden durch ein Infrastruktur-Sofortprogramm der US-Regierung in Höhe von 7 Mrd. US-Dollar flankiert.

Der deutsch-amerikanische Initiator Berlin Atlantic Capital ist ein führender Betreiber von Mobilfunkmasten in den USA und eröffnet Privatanlegern die Möglichkeit, an diesem konkurrenzlosen und sehr sicheren Wachstumsmarkt teilzuhaben.

- Konkurrenzlos, weil die von BAC bereits angekauften Maste gesetzliche "Zone Protection", d.h. ein Vermietungsmonopol, besitzen. Innerhalb der maximalen Reichweite werden neue Anlagen nur dann genehmigt, wenn sämtliche Plätze an bereits vorhandenen Masten belegt sind. Damit kommt kein Betreiber an der Anmietung eines freien Antennenplatzes an einem bereits existierenden Mast vorbei.

- Sehr sicher, weil alle Maste in Betrieb sind und mehr als die Hälfte der Antennenplätze langfristig vermietet sind. Bereits ein Mieter je Mast ist rentabel, und jeder weitere Vertragspartner erhöht den Gewinn. Die vereinbarten Staffelmieten ziehen jährlich um 3% an. Als Mieter konnten insgesamt 15 verschiedene Anbieter gewonnen werden, u.a. AT & T, Sprint, Verizon und T-Mobile USA.

Die renommierte Analysegesellschaft SCOPE beziffert die "Value-at-Risk" mit 0,0% (!) und die "Null-Verlust-Wahrscheinlichkeit" größer als 99% (gerne sende ich Ihnen die vollständige Analyse per E-Mail). Auch CHECK hat das Angebot geprüft und in Punkto Sicherheit auf einer Skala von 1 bis 6 mit der Note 1,15 bewertet.

Die BAC wird die Einnahmen und somit den Wert des jeweiligen Mastes durch Akquirierung weiterer Mieter steigern. Die immense Erfahrung des Managements aus über 1.000 Mast- installationen garantiert dabei einen erstklassigen Marktzugang. Die Wertsteigerung wird nach fünf bis acht Jahren durch den Verkauf aller Mobilfunkmasten realisiert. Im Mid-Case-Szenario, d.h. im Normalfall, beträgt Rendite nach Steuern 5,77% p.a. Aufgrund relativ günstiger Kaufpreise (durchschnittlich 12,6-fache der Jahreseinnahmen) ist weiteres Gewinnpotential vorhanden. Oberhalb von 8% wird das Management daran beteiligt und ist deshalb natürlich besonders motiviert, sehr gute Ergebnisse zu erzielen.

Eine Beteiligung ist über die deutsche Gesellschaft Infratrust 6 GmbH & Co. KG ab einer Einlage von US$ 15.000 zzgl. 5% Agio möglich. Zeichnungsschluss ist der 31. März 2010.


Keine Kommentare:

Kommentar posten